Amparo Gomez
Amparo Gomez

Amparo Gomez

stellt seit über 15 Jahren Schmuck in ihrer Wohnung her und verkauft diesen auf Kunsthanderwerkermärkten in Bogotá. Sie ist alleinstehend und wohnt mit ihren vier Töchtern und einem Enkelsohn zusammen. Zwei Töchter besuchen die Schule, eine studiert bereits und arbeitet nebenher. Alle Designs ihrer Schmuckstücke entwirft Amparo selber, die Schmuckherstellung hat sie sich autodidaktisch angeeignet.

Gloria Betancur

ist eine alleinstehende ältere Dame in Medellin. Bis zu ihrem 38. Lebensjahr arbeitete sie als Industriedesignerin in einer großen Fabrik, dann wurde sie arbeitslos und begann Schmuck zu machen. Sie verkauft hauptsächlich an ihrem kleinen Stand in einem Einkaufscenter in Medellin, dort stellt sie auch direkt vor Ort ihre Schmuckstücke her.

Mari Lu

fertigt die wunderschönen und unverkennbaren "Mari-Lu-Halsketten" an - die Kleinen bestehen aus bunten Taguascheiben (siehe Foto), die Großen sind so genannte Krawattenketten aus Tagua und Holzperlen. Mari Lu ist alleinerziehend und arbeitet halbtags in einem Büro. Abends fertigt sie die Halsketten für uns an. Sie ist ebenso charmant wie der Schmuck, den sie für uns produziert.

Martha und Alexander

fertigen in geduldiger Kleinarbeit die Honigmelonenschmuckstücke für uns. Ursprünglich kommen die beiden aus Bogotá, lebten dann eine Weile in Medellin und sind mittlerweile nach Argentinien ausgewandert. Ihre Technik ist faszinierend - getrocknete und gefärbte Honigmelonenkerne werden mit einer Luftmaschenhäkeltechnik verarbeitet in federleichte Ketten, Armbänder und Ohrringe. Auch Armbänder aus getrockneten Orangenschalen stellen die beiden für uns her.